Archiv Seite 2

Subtival wird 5, Horte wird 15: Wir feiern gemeinsam!!!

Hej Leute, nun geht es in die heiße Phase. Allen läuft schon der Schweiß von der Stirn vom Arbeiten für das diesjährige Subtival. Da nicht nur das Antifaschistische Summer-OpenAir seit fünf Jahren existiert, sondern auch das alternative Kulturzentrum Horte 2010 seinen 15. Geburtstag feiert, haben wir beschlossen eine große Party daraus zu machen und gemeinsam zu feiern. So ersparen wir uns auch ein wenig Arbeit und das Subtival findet deshalb dieses Jahr nicht am wunderschönen Strausberger See statt, sondern auch dem Hof bzw. der Grünfläche am Horte.

Leider müssen wir euch aber auch mitteilen, dass das Subtival dieses Jahr etwas kleiner ausfallen wird. So können wir nur einen Tag lang feiern. Wir können aus organisatorischen Gründen nicht alles schaffen, was wir uns vorgenommen haben. Es wird jedoch wieder ein fettes Programm geben und einige Überraschungen werden auf euch warten!!
Alles weitere erfahrt ihr demnächst hier. Wie ihr zum Horte-Gelände kommt? Schaut bei Anfahrt_Kontakt. Dort findet ihr die neue Anfahrt-Skizze!!

Subtival dieses Jahr anders!!!

Liebe Leute, dieses Jahr wird euer geliebtes Festival ganz anders ablaufen als ihr es die letzten jahre gewöhnt seid! Immerhin wird das Subtival im diesem Jahr schon 5 (!) und da müssen wir uns doch schon was besonderes einfallen lassen!!

Also achtet auf weitere Ankündigungen auf dieser Seite!!

Subtival 2010 kommt!!! the easy way out …

Festival machen? super.
Knete besorgen? einfach.
Machste Bandcontest, klar.
Kommste einfach an Knete, weil die Bands alle so viel Kumpels wie möglich mitschleppen und denen massig Karten für dich verscheuern.
Weil sie gewinnen wollen, Logo.
Am besten gleich 10 Bands pro Abend spielen lassen. Jeweils 20 Minuten sollten reichen.
Volles Haus, volle Taschen. Harr Harr.
Und dann haste auch gleich ne billige Alternative fürs Nachmittagsprogramm beim Festival.
„Ihr habt gewonnen und dürft auf unserem Festival spielen. Als erstes, Mittags, Geld gibts nich, versteht sich. Herzlichen Glückwunsch!“
(Sieht eh` immer super aus, so viele Bandnamen wie möglich auf dem Flyer zu haben)
Und weil Nachwuchsbands schon froh sind, wenn sie überhaupt mal irgendwo spielen dürfen, bringen sie aus lauter Dankbarkeit gleich noch mehr Leute mit.
YEAH.
Tolles Konzept.

Aber war da nicht:
„Über Musik zu reden ist wie über Architektur zu tanzen,“ sagte einst Frank Zappa.
Und war Verwertungslogik nich auch irgendwie blöd?
Wer soll denn bewerten, wer die bessere Band is?
Muss ich mich echt zwischen Punk und Hip Hop entscheiden?
Biste echt besser, wennde die meisten Kumpels mobilisierst?
Muss überhaupt jemand besser sein?

Wenns noch irgendwo Bands gibt, die das genauso Scheisse finden wie wir,
die Bock haben was anderes kennen zu lernen,
andere Musik, andere Musiker, andere Konzepte, ohne Competition, Mackerstyle, Szenedünkel und Gruppenzwang . . .
dann wollen wir euch kennen lernen, erleben und mit euch feiern!
Am besten bei unserer Subtival-Soli-Warm-Up-Party am 17. und 18.05. im Horte.

Die Frage ist, wieviele solche Bands gibt es?

Schreibt uns! Schickt uns Demos! Myscheissadressen! Whatever!
Liberate Yourself! -> subtival_booking@inforiot.de